Reflexion über das 2020 und Intentionen für das 2021

Ich hoffe, dass du nach diesen ruhigen Feiertagen voller Schwung und gesund ins neue Jahr gestartet bist! Bist du auch wie ich – fleissige Reflexion über das Gewesene und Intentionssetzung für das Kommende und lässt dich dann mit der Magie vom Neuanfang mitreissen?

Bei mir hat sich einiges getan in diesen Tagen rund um den Jahreswechsel. Vor allem in meinem Kopf und in meiner gedanklichen Ordnung. Ich habe mich stark mit meinen Wünschen, Visionen, Intentionen aber auch mit all dem auseinandergesetzt, was sich im 2020 bei mir getan hat. Hast du dir auch Zeit nehmen können für dich und deine Gedanken? Welche Erinnerungen aus dem 2020 nimmst du mit? Welche Träume und Ziele hast du fürs 2021?

Fokussiere auf das Positive

Wir haben so viel Schönes erlebt, für das wir dankbar sein dürfen! Wie soll dein 2020 in Erinnerung bleiben? Trotz diesem chaotischen Jahr, hast du bestimmt so vieles erlebt und gelernt auf deinem Weg und hast noch ganz viele Wünsche vor dir, nicht wahr?!

Kurz vor Weihnachten habe ich meinen Newsletter-Lesern ein kleines Dokument mit viel Raum für eigenen Gedanken, Worte oder Bilder als Geschenk im Email beigelegt. Lade dir hier gratis und ohne Newsletter-Anmeldung die Vorlage als PDF herunter und lasse deinen Gedanken freien Lauf:

Freebie Reflexion JahresWechsel

Noch mehr Reflexion

Wenn du Lust auf noch mehr Reflexion hast, dann melde dich unbedingt für den Newsletter an und erhalte als Willkommens-Geschenk das 11-seitige Workbook „3 grundlegende Schritte zu mehr Lebensfreude“.

Lebensfreude Workbook Gratis

Meine Reflexion 2020/2021

Ich möchte an dieser Stelle einige Gedanken meiner Reflexion zum Jahreswechsel mit dir teilen, lass dich inspirieren:

Erinnerungen

Vom 2020 nehme ich als Erinnerungen vor allem mit:

  • Unsere Verlobung im September am wunderschönen Gigerwaldsee im kleinen Walserdorf St.Martin 💕
  • Meine kurze, doch sehr eindrückliche Reise nach Indien mit spannenden Begegnungen. Eine ganz besondere war mit einem Taxifahrer, der mich in viele Bereiche und Denkweise der Inder eingeführt hat. Er verdient einen eigenen Blogpost!
  • Wunderschöne Momente mit Herzensmenschen in der kraftvollen Natur. Ein ganz besonderer Moment war mit meiner besten Freundin, als wir auf einer sonniger Wanderung nahe Zürich einen neugierigen Wiesel begegnen durften, und uns gegenseitig gefühlte 30 Sekunden beobachteten.

Danke!

Ich bin sehr dankbar für:

  • All die Erfahrungen die ich im Yoga, in der Arbeit als Physio und in der „online-Welt“ sammeln durfte. Mit dem Yoga-Festival „JA! – ein Festival der Lebensfreude“ konnte ich meine arbeitslose Zeit zwischen abgebrochener Reise und neuem Job als Physio sinnvoll füllen, ich habe so vieles gelernt und bin unglaublich vielen Menschen auf diesem Weg begegnet.
  • Für meinen Mut, einfach mal etwas zu machen – es kann ja auch nach vorne losgehen 🙂
  • Die Unterstützung, die ich durch meinen Freund, meiner besten Freundin, meiner Mutter und anderen Herzmenschen haben darf in allem was ich mache.
  • Für jede einzelne Begegnung, sei dies persönlich, oder auf dem elektronischen Weg – ja, da meine ich auch DICH! Jeder Austausch und jede Begegnung bring so viel Schönes und Bereicherndes mit sich.

Reflexion: Erkenntnisse

Das sind meine Erkenntnisse aus dem 2020:

  • Es macht mir Spass, eigene Ideen umzusetzen! Sei dies auf dem Balkon in Form von Pflanzen oder im Web in Form von dieser Seite oder eben das JA! Festival.
  • Fokus und Struktur fällt mir zwar schwer, tut mir und meiner Energie jedoch unglaublich gut. Meine Agenda, welche ich im ersten Lockdown mir zugetan habe, hat mir sehr dabei geholfen – kann ich sehr empfehlen: KLARHEIT
  • Ich habe mehr Ideen als Geduld und Energie.. Wenn mich eine Idee überfällt und einnimmt, wie es Elizabeth Gilbert bezeichnen würde, dann kann ich hingegen auch Nächte durcharbeiten bis die Idee befriedigend in die Tat umgesetzt ist.

Intentionen

Wünsche und Intentionen fürs 2021:

  • Ich entwickle mich selber persönlich und spirituell weiter – um näher an meiner eigenen besten Version von mir Selbst zu kommen. Von dort aus kann ich noch mehr Menschen inspirieren und auf ihrem Weg begleiten.
  • Alles was ich mache, mache ich mit Freude. Ich muss gar nichts, alles kommt mit Leichtigkeit. So habe ich ein Leben lang bezahlten Urlaub, wie es Herr Terpperwein bezeichnet.
  • Ich habe mein ganzes Leben Zeit, meine Ideen zu verwirklichen. Alles passiert Schritt für Schritt und zur richtigen Zeit. Ich vertraue dem Prozess.
  • Auch in diesem Jahr möchte ich mit meiner Arbeit als Physiotherapeutin, Yogalehrerin und einfach mit meinem Sein andere Menschen inspirieren, die beste Version von sich selbst zu leben. Voller Gesundheit und Lebensfreude auf allen Ebenen.

Bleiben wir in Kontakt?

Wenn du inspiriert und informiert bleiben möchtest über all meine kommenden Angebote, dann melde dich sehr gerne für meinen Newsletter an oder folge mir auf Instagram. Ich freue mich, dich kennenzulernen!

Wird verarbeitet …
Erledigt! Sie sind auf der Liste.

https://www.instagram.com/lisamonn.yoga/

Physio Yoga Nacken

Nacken-Workshop am 10.April 2021

Wusstest du, das die Giraffe gleich viele Halswirbel hat wie der Mensch? Nur habe ich noch nie gehört, dass eine Giraffe Mühe mit der Haltung hat, unter Nacken-Verspannungen leidet oder Kopfschmerzen hat. Mag das daran liegen, dass sie den ganzen Tag ihren Körper so einsetzt, wie die Natur ihn vorgesehen hat? Oder dass ich noch nie eine Giraffe befundet habe? Ich lasse diese Frage mal so offen stehen.

Workshop Rücken Physio Yoga

Wie du deinen Rücken im Yoga und im Alltag stabilisierst

Die Wirbelsäule ist sehr stark und gleichzeitig auch beweglich. Wir haben viele Gelenke und auch viele Muskeln, welche diese Gelenke stabilisieren und bewegen können. Und genau das macht insbesondere den unteren Teil unseres Rückens, die Lendenwirbelsäule so anfällig auf Beschwerden. Lies in diesem Blog-Beitrag, worauf du bei Schmerzen achten sollst und wie du die Stabilität in deiner Wirbelsäule trainierst & im Alltag integrierst.

Workshop Rücken Physio Yoga

Rücken-Workshop am 31.01.2021

Gesundheit und Lebensfreude auf allen Ebenen – das ist mein Motto. Eine Ebene unseres Sein ist definitiv unser Körper. Ein relativ empfindlicher Teil unseres Körpers ist der untere Rücken. Eigentlich wissen wir, wie wir „ergonomisch“ unseren Rücken bewegen sollten, um so Schmerzen vorzubeugen. Was viele jedoch nicht wissen: Man kann die stabilisierende Muskulatur im unteren Rücken trainieren.

Rücken richtig im Yoga stabilisieren, wie lerne ich das?

Was denkst du darüber? Hinterlasse gerne einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.