(scroll down for english)

Ich hoffe, es geht euch allen gut in dieser speziellen Zeit. Es ist eine Zeit, die uns zwingt, aus gewohnten Mustern auszubrechen und Neues zu wagen. Es ist eine Zeit die uns vom Aussen ins Innen bringt. Es ist auch eine Zeit, die unsere Wahrnehmung schärft und unsere Dankbarkeit für das, was ist, erhöht. 
Wir leben in solch einem Überfluss. Wir haben ein sicheres Dach über dem Kopf, genügend Essen und können uns mit unseren Liebsten auf digitalen Wegen verbinden. Ich vertraue unserem Staat und Wirtschaftssystem, dass wir diese Krise überstehen werden. 
In Indien lebten bereits vorher viele Menschen nahe dem Existenzminimum, viele auch darunter. Die Arbeiterklasse hat aufgrund der Gesundheitskrise wegen Corona und des Lockdown keine Möglichkeit mehr, einen Lebensunterhalt zu verdienen. Bei diesen Familien geht es um Leben oder Tod.
Meine Reise nach Indien wurde aufgrund von Corona verkürzt. Ich möchte nun diese Zeit hier nutzen, um etwas für diejenigen zu tun, denen es unter dieser Krise massiv schlechter geht als uns hier im Westen. Ich leite 80% der Einnahmen direkt nach Indien weiter. Es sind kleine Projekte in Dörfern, wo gewährleistet ist, dass die Hilfe auch wirklich bei den Menschen ankommt, die sie brauchen. 

Lass uns das machen, was wir können!

I hope that you are doing fine in this special time. It’s a time, that forces us to break out of known patterns and head for the unknown. It’s a time, that brings us from the outside into the inside. It’s also a time, that rises our awareness and increases our gratitude for what we already have.
We live in such an abundance. We have a safe shelter, enough food and can connect with our beloved ones digitally. I have trust in our governments and economy that we will get over this crisis.
In India there were already before the crisis many people who lived on the breadline. The working classes have lost all sources of livelihood due to the corona health crisis and the lockdown. In those families it is a matter of life and death.
My travel to India got shortened due to Corona. My aim is to use my time to help those people who suffer way more from this crisis than us here in the West. I donate 80% of the income directly to India. I support small projects in villages, where it’s ensured that the help reaches those in need.

Let’s do what we can!

Stundenplan – Timetable

 Timezone Zürich London Delhi Sydney
 Montag – Monday
 
 18.30 17.30  22.00 2.30
 Dienstag – Tuesday
 
 9.00 8.00 12.30 17.00
 Mittwoch – Wednesday
 
10.009.00 14.00 18.30

Die Zoom Links schicke ich jeweils vor der Klasse direkt zu. Melde dich bei mir an, und erhalte deinen Zugangs Link.


Gumane Ka Tala – a village close to Jaisalmer in the north of India. The received food is being distributed.

💕💸💕💸💕💸💕💸💕

Pay What You Want:

Via TWINT
+41 76 584 36 11

Via PayPal:
Paypal.me/monnlisa
lisamonn.yoga@gmail.com

Via E-Banking:
IBAN: CH89 8080 8006 6043 7697 4
IID (BC-Nr.): 80808
SWIFT-BIC: RAIFCH22
8048 Zürich

Via Brief-Rechnung✉️
Schicke mir bitte deine Adresse

Wird verarbeitet …
Erledigt! Bleiben wir in Kontakt

Spende für Indien

Du möchtest die Aktion unterstützen, auch ohne Yoga zu machen? Vielen Dank für deinen Support!

10,00 CHF

Lisa Monn Hexensee Sedrun

Wenn JA! nicht die richtige Antwort ist

Kennst du dieses Gefühl? Der Kopf will alles, doch die Energie zieht die Handbremse? Es braucht Mut, aus dem Tatendrang heraus diese Handbremse zuzulassen und sich eine Pause zu gönnen. Lies in diesem Beitrag was Dir helfen kann, in Situationen der Überforderung gelassen zu bleiben und auch diese Zeit der Ruhe gekonnt zu meistern.

Guerilla Yoga Luzern

Guerilla Yoga wird in mehreren Städten der Schweiz durchgeführt, in Luzern diesen Sommer zum sechsten Mal. Die Stadt wird zu unserer Matte, wir praktizieren draussen im urbanen Kontext.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Was denkst du darüber? Hinterlasse gerne einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.